Twitter facebook
Deutsche Seite English Site
Cross Days 2015

ISTAF News

WM-Mitfavoritin Ivana Spanovic springt beim ISTAF gegen Claudia Salman-Rath und Darja Klischina

Der Weitsprung-Wettbewerb beim 76. ISTAF kann sich sehen lassen. Mit dem serbischen Sport-Idol Ivana Spanovic, der deutschen Meisterin Claudia Salman-Rath (LG Eintracht Frankfurt) und der in den USA lebenden Russin Darja Klischina stehen die ersten Weitspringerinnen, die am 27. August im Berliner Olympiastadion beim ältesten Leichtathletik-Meeting der Welt starten, fest. 

 

Meeting-Direktor Martin Seeber: „Die ISTAF-Fans können sich auf einen tollen Wettbewerb freuen. Der Weitsprung gehört seit Jahren zu den spektakulären Disziplinen beim ISTAF.“

Ivana Spanovic ist eine der besten Weitspringerinnen der Welt, amtierende Europameisterin im Freien und in der Halle. In Rio holte die 27-jährige Serbin Olympia-Bronze – bei der WM in London zählt sie zu den großen Favoritinnen, wenn am Freitagabend um die Medaillen gesprungen wird.

Vorn dabei sein will dann auch Claudia Salman-Rath. Die Frankfurterin, die im WM-Siebenkampf den achten Platz belegte, rangiert als Fünfte in der Weitsprung-Weltjahresbestenliste nur einen Platz und zwei Zentimeter hinter Ivana Spanovic.

Die zweimalige russischen Hallen-Europameisterin Darja Klischina ist die bekannteste aktive Weitspringerin überhaupt. Sie sprang gestern in London in der Qualifikation am weitesten (6,66 m). Die 26-Jährige, die bei der WM 2013 in Moskau zur „World sexiest Athlete“ gekürt worden war, darf bei der WM in London trotz des Ausschlusses des russischen Verbandes als „neutrale Athletin“ starten, weil sie den Nachweis erbrachte, außerhalb des Anti-Doping-Systems ihres Landes getestet worden zu sein. Darja Klischina lebt seit vier Jahren in den USA und arbeitet wie die serbische ISTAF-Starterin Ivana Spanovic zudem als Model.

Zahlreiche weitere Stars beim ISTAF am Start

Beim 76. ISTAF am 27. August 2017 werden rund 180 Spitzensportler aus aller Welt im Berliner Olympiastadion an den Start gehen, darunter die beiden Berliner Diskus-Olympiasieger Robert und Christoph Harting, der französische Stabhochsprung-Weltrekordler Renaud Lavillenie, die deutschen Sprint-Asse um Gina Lückenkemper und Lisa Mayer, 1.500-m-Shootingstar Konstanze Klosterhalfen sowie die großen WM-Favoriten im Speerwurf – Thomas Röhler und Johannes Vetter. Tickets für das älteste Leichtathletik-Meeting der Welt gibt es unter www.istaf.de.

10.08.2017


« Zur NewsŘbersicht