facebook Twitter Instagramm Newsletter
Deutsche Seite English Site

ISTAF News

Europameister Duplantis kehrt ins Olympiastadion zurück – Weltklasse-Stabhochspringer beim ISTAF

Vor einem Jahr ging bei der Europameisterschaft sein Stern auf – und am 1. September 2019 kehrt er fürs ISTAF ins Berliner Olympiastadion zurück: Armand Duplantis (Schweden). Der 19-Jährige gehört zu den großen Ausnahme-Talenten der Leichtathletik und den ersten internationalen Top-Stars, die ihre Teilnahme am ältesten Leichtathletik-Meeting der Welt bestätigt haben. Im hochkarätig besetzten Stabhochsprung-Wettbewerb trifft Duplantis auch auf Polens Rekord-Springer Piotr Lisek und das deutsche Spitzen-Trio mit Torben Blech, Raphael Holzdeppe und Bo Kanda Lita Baehre. In insgesamt mindestens 15 Disziplinen treten am 1. September Deutschlands Beste gegen Stars aus aller Welt an. 

„Das packende Stabhochsprung-Finale gehörte im vergangenen Jahr zu den absoluten EM-Sternstunden. Ich freue mich sehr, dass mit Armand Duplantis und Piotr Lisek nicht nur zwei Protagonisten der Europameisterschaft, sondern auch der derzeitigen Weltspitze beim ISTAF abheben“, sagt Meetingdirektor Martin Seeber. „Vier Wochen für der WM werden alle Athleten in Topform sein. Und es wird für die Zuschauer spannend zu sehen sein, wie sich Deutschlands Beste gegen die internationalen Stars schlagen.“

Bei der EM 2018 im Berliner Olympiastadion hat sich Armand Duplantis in die Herzen der Zuschauer gesprungen. Der Shooting-Star gewann mit 6,05 m – EM-Rekord und U20-Weltrekord. Piotr Lisek, WM-Zweiter 2017, wurde mit 5,90 m Vierter. Duplantis und Lisek dominieren gemeinsam mit dem US-Amerikaner Sam Kendricks auch die aktuelle Saison. Als einzige Athleten haben sie bereits die sechs Meter übersprungen (Kendricks: 6,06 m; Lisek: 6,02 m/NR; Duplantis: 6,00 m). Duplantis und Lisek gewannen die jüngsten drei Meetings der Diamond League und gehen auch beim ISTAF als Favoriten ins Rennen gegen das derzeitige deutsche Top-Trio. Torben Blech (Leverkusen), der bei der Universiade 2019 Silber holte, und Raphael Holzdeppe (Zweibrücken), Weltmeister von 2013, überquerten bereits die 5,80 m, knapp dahinter rangiert der U23-Europameister Bo Kanda Lita Baehre (5,72 m; Leverkusen).

Sind Lückenkemper, Röhler und Co. fit für die ungewöhnliche „Herbst-WM“?

Beim 78. ISTAF am 1. September messen sich Deutschlands Leichtathletik-Stars um Sprint-Ass Gina Lückenkemper und Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler mit Top-Athleten aus aller Welt im Berliner Olympiastadion. Kompakt an einem Sonntag-Nachmittag treten 160 Weltklasse-Sportler in bis zu 16 hochklassig besetzten Disziplinen (u.a. geplant: 100 m, 100/110 m Hürden, 1.500 m, 3.000 m Hindernis, Diskuswurf, Speerwurf, Weitsprung, Stabhochsprung) an. Besonderer Clou diesmal: Das ISTAF 2019 wird zur großen Generalprobe für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften, die knapp vier Wochen später in Doha ausgetragen werden.

30.07.2019


« Zur Newsübersicht