facebook Twitter Instagramm Newsletter
Deutsche Seite English Site

ISTAF News

Seite:  1  2  3  4  5 ... letzte 
29.08.2019

Schnelles ISTAF! Andre de Grasse und vier weitere „Unter-10-Sprinter“ am Sonntag in Berlin am Start

Andre de Grasse ist zurück. Der kanadische Top-Sprinter, der bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio Silber (200 m) und Bronze (100 m) gewann und als Nachfolger von Usain Bolt gehandelt worden ist, will nach langer Auszeit bei der WM in Doha 2019 und Olympia 2020 um Medaillen mitrennen – und auch beim ISTAF am kommenden Sonntag (1. September 2019) die Weltspitze angreifen. Andre de Grasse sagte jetzt kurzfristig seinen Start beim ältesten Leichtathletik-Meeting der Welt zu. Im Berliner Olympiastadion trifft der 24-Jährige auf starke Konkurrenz – allein vier seiner Gegner sind die 100 Meter ebenfalls bereits unter zehn Sekunden gelaufen.

 

[mehr]

29.08.2019

Schnelles ISTAF! Andre de Grasse und vier weitere „Unter-10-Sprinter“ am Sonntag in Berlin am Start

Andre de Grasse ist zurück. Der kanadische Top-Sprinter, der bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio Silber (200 m) und Bronze (100 m) gewann und als Nachfolger von Usain Bolt gehandelt worden ist, will nach langer Auszeit bei der WM in Doha 2019 und Olympia 2020 um Medaillen mitrennen – und auch beim ISTAF am kommenden Sonntag (1. September 2019) die Weltspitze angreifen. Andre de Grasse sagte jetzt kurzfristig seinen Start beim ältesten Leichtathletik-Meeting der Welt zu. Im Berliner Olympiastadion trifft der 24-Jährige auf starke Konkurrenz – allein vier seiner Gegner sind die 100 Meter ebenfalls bereits unter zehn Sekunden gelaufen.

 

[mehr]

27.08.2019

„Runde Sache“ nach zehn Jahren: WM-Silber für Ariane Friedrich beim ISTAF

Für zahlreiche Weltklasse-Athleten wird das 78. ISTAF am kommenden Sonntag, 1. September, zum großen Härtetest vor der WM 2019 in vier Wochen in Doha – und für eine Ausnahme-Sportlerin zum emotionalen Highlight zehn Jahre nach „ihrer“ Weltmeisterschaft: Deutschlands beste Hochspringerin Ariane Friedrich (35) erhält im Olympiastadion nachträglich die Silbermedaille der WM 2009. Der vor ihr platzierten Russin Anna Tschitscherowa wurde die Medaille wegen Dopings bereits im Februar 2018 aberkannt. 

„Ich freue mich riesig auf das ISTAF“, sagt Ariane Friedrich, die sich eine nachträgliche Zeremonie bei Deutschlands ältestem Leichtathletik-Meeting gewünscht hatte. „Natürlich wäre es schöner gewesen, wenn niemand gedopt hätte und ich das alles 2009 schon erlebt hätte. Dass ich die Medaille jetzt nachträglich beim ISTAF bekomme, ist aber eine runde Sache und ein perfekter Abschluss.“ Zum ISTAF und dem Olympiastadion habe sie eine „besondere Verbindung“. Ariane Friedrich: „2008 bin ich beim ISTAF zum ersten Mal unter freiem Himmel über die zwei Meter gesprungen, 2009 habe ich beim ISTAF den Deutschen Rekord aufgestellt – und danach in Berlin die WM-Medaille gewonnen.“

[mehr]

24.08.2019

Stars hautnah beim 78. ISTAF: Neue Fan-Zone mit prominentem Platz über dem Marathontor

Nach dem erfolgreichen Test beim ISTAF INDOOR zu Jahresbeginn werden die Organisatoren auch beim 78. ISTAF am 1. September 2019 im Berliner Olympiastadion eine Fan-Zone einrichten. Während der Veranstaltung können Zuschauer dort auf ihre Lieblingsathleten und Maskottchen „Berlino“ treffen. 

Meeting-Direktor Martin Seeber: „Wir wollen die Distanz zwischen Sportlern und Fans weiter abbauen und in der Leichtathletik Stars und Vorbilder zum Anfassen. Die Fan-Zone war beim ISTAF INDOOR ein absoluter Renner – bei den Fans und bei den Sportlern. Wir schaffen über dem Marathontor einen Platz, wo sich kleine und große Fans mit ihren Idolen treffen, Autogramme und Selfies bekommen können.“

Der Treffpunkt (Bühnengröße 8 x 4 Meter*) an prominenter Stelle im Olympiastadion ist für Kartenbesitzer aller Kategorien zugänglich. Neben den aktuellen Top-Athleten wollen auch ehemalige Stars wie Heike Drechsler (54) und Astrid Kumbernuss (49) in der Fanzone vorbeischauen.

[mehr]

23.08.2019

Kirt mischt mit! Deutschlands Speerwurf-Asse treffen beim ISTAF auf die Nummer eins der Welt

Das Speerwerfen beim ISTAF wird weltmeisterlich – die deutschen Asse bekommen starke internationale Konkurrenz. Die Speerwurf-Elite ist am 1. September 2019 im Berliner Olympiastadion am Start – ob aber am Ende ein Athlet des Deutschen Leichtathletik Verbands (DLV) den ISTAF-Sieg bejubeln kann, ist alles andere als selbstverständlich. Mit Magnus Kirt (Estland) ist der derzeit beste Speerwerfer der Welt ebenso dabei wie Edis Matusevičius (Litauen), der in der Weltjahresbestenliste hinter dem Deutschen Meister Andreas Hofmann und vor dem Potsdamer Bernhard Seifert auf Rang drei rangiert. Den ISTAF-Sieg in dem Weltklasse-Feld wollen auch Olympiasieger und Europameister Thomas Röhler und Weltmeister Johannes Vetter. Im „Konzert der Großen“ mitmischen wird Niklas Kaul. Der 21-jährige Zehnkämpfer, vor einem Jahr EM-Vierter im Olympiastadion, will sich im Wettbewerb mit der Weltspitze auf die WM in Doha vorbereiten.

[mehr]

Seite:  1  2  3  4  5 ... letzte