facebook Twitter Instagramm Newsletter
Deutsche Seite English Site

ISTAF News

ISTAF macht Ankündigung zu Olympiasiegern wahr:
Schon fünf Gold-Gewinner von London verpflichtet!

Berlin – Zehn Tage nach der Abschlussfeier der Olympischen Spiele 2012 gehen die Vorbereitungen für das 71. Internationale Stadionfest (ISTAF) auf die Zielgerade. Und schon jetzt steht fest: Das Publikum wird am 2. September 2012 im Berliner Olympiastadion mindestens fünf Olympiasieger von London in Aktion erleben. Nach der Verpflichtung aller acht deutschen Medaillengewinner ist das die nächste gute Nachricht von der größten und traditionsreichsten Leichtathletik-Veranstaltung der Welt.

Gold, Silber und Bronze starten beim Hammerwurf-Wettkampf der Frauen! Für die Olympia-Dritte Betty Heidler wird es beim ISTAF ein Wiedersehen mit der Olympiasiegerin Tatyana Lysenko und der Zweitplatzierten Anita Wlodarczyk aus Polen geben. Die Russin hatte in London mit starken 78,18 Meter Gold geholt, Wlodarczyk schnappte sich mit 77,60 Metern Silber. Heidlers Bronze-Wurf (77,12 Meter) war zunächst falsch gemessen und der gebürtigen Berlinerin und amtierenden Weltrekordhalterin erst nach einer Nachmessung mit dem Bandmaß Edelmetall zuerkannt worden.

Beim Kugelstoßen der Männer trifft der Deutsche David Storl auf den Olympiasieger Tomasz Majewski aus Polen und den Bronze-Gewinner Reese Hoffa aus den USA. Der amtierende Weltmeister Storl, der Silber im Olympischen Finale gewann und die erste Leichtathletik-Medaille für Deutschland in London holte, stieß mit seiner persönlichen Bestleistung von 21,86 Metern nur knapp an Gold vorbei. Majewski, der schon vor vier Jahren in Peking Gold geholt hatte, konnte Storl mit seinem dritten Versuch noch um drei Zentimeter übertreffen und schaffte 21,89 Meter.

Christina Obergföll und Linda Stahl, die mit dem Speer in London Silber (65,16 Meter) und Bronze (64,91 Meter) holten, werden sich als „Speerspitze“ der deutschen Mannschaft erneut mit der Olympiasiegerin und Weltrekordhalterin Barbora Spotakova aus Tschechien messen, die mit neuer Saisonbestleistung (69,55 Meter) aus London nach Berlin anreist.

Robert Harting, der erste Leichtathletik-Olympiasieger aus Berlin seit 1988, trifft beim ISTAF ebenfalls wieder auf die Weltspitze, allen voran seinen Dauerkontrahenten Piotr Malachowski aus Polen. Gerd Kanter, Bronze-Gewinner von London aus Estland, und Virgilijus Alekna aus Litauen, stehen kurz vor einer Verpflichtung. Mit Martin Wierig aus Magdeburg ist der Olympia-Sechste ebenfalls dabei. Damit sind fünf der ersten sechs Diskuswerfer aus London so gut wie sicher.

Die Zuschauer im Berliner Olympiastadion bekommen beim ISTAF aber nicht nur in den Wurfdisziplinen die besten Leichtathleten zu sehen. Auch bei den Läufern und Springern hat sich Weltklasse angekündigt.

Mit Olympiasieger Felix Sanchez aus der Dominikanischen Republik tritt über die 400 Meter Hürden eine Leichtathletik-Legende an. Er ist Weltmeister von 2001 und 2003, holte Gold bei den Spielen 2004 und 2012. In Berlin fordern ihn der Europameister von Helsinki, Rhys Williams aus Großbritannien, der Dresdner Georg Fleischhauer und Lokalmatador Varg Königsmark von der LG Nike Berlin heraus.

Über 800 Meter bei den Frauen sind mit Caster Semenya aus Südafrika und der Russin Ekaterina Poistogova auch noch die Gewinnerinnen der Silber- und Bronzemedaillen von London dabei.

ISTAF-Geschäftsführer Martin Seeber: „Wir haben immer gesagt, dass wir so viele Olympiasieger von London wie möglich und alle deutschen Medaillengewinner beim ISTAF präsentieren wollen. Bis jetzt sieht es sehr gut aus. Die Deutschen sind alle dabei und von den Olympiasiegern schon fünf fix. Vielleicht kommt noch der eine oder andere hinzu.“

47.000 Eintrittskarten wurden für die Veranstaltung am 2. September 2012 bereits abgesetzt. Der Unterrang ist so gut wie ausverkauft. Tickets im Oberrang sind weiterhin bereits ab 9 Euro erhältlich. Mit dem ISTAF-Familienticket können 4 Personen für nur 25 Euro einen spannenden Nachmittag erleben. Alle Tickets sind buchbar unter www.istaf.de oder telefonisch bestellbar unter 030/20 60 70 88 99.

23.08.2012


« Zur Newsübersicht