facebook Twitter Instagramm Newsletter
Deutsche Seite English Site

ISTAF News

Mit allen fünf Medaillengewinnern der WM in Peking: ISTAF erlebt weltbesten Stabhochsprung-Wettkampf!

So hochkarätig war der Stabhochsprung-Wettbewerb beim Internationalen Stadionfest Berlin (ISTAF) noch nie besetzt! Alle fünf Medaillengewinner der Weltmeisterschaften von Peking sind am 6. September beim traditionsreichsten und größten Leichtathletik-Meeting der Welt in Berlin am Start.

Zugesagt haben Überraschungs-Weltmeister Shawnacy Barber (Kanada), Vizeweltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken), Weltrekordhalter Renaud Lavillenie (Frankreich) und die Polen Piotr Lisek und Pawel Wojciechowski, die gemeinsam mit dem höhengleichen Lavillenie Bronze gewannen.

 

Der Stabhochsprung der Männer im Olympiastadion von Peking war ein packender Wettkampf mit überraschendem Ausgang. Kaum ein Experte hätte darauf gewettet, dass der französische Überflieger Lavillenie auf der Jagd nach seinem ersten WM-Titel erneut scheitert. Zu stark waren seine Auftritte auch in dieser Saison, in der er bereits zweimal die 6-Meter-Marke überquert hatte. Er scheiterte aber – genau wie Lisek und Wojciechowski – nach zuvor noch im ersten Versuch übersprungenen 5,80 Metern dreimal an 5,90 Metern. Shawnacy Barber hingegen meisterte die 5,90-Meter-Hürde gleich im ersten Versuch. Titelverteidiger Raphael Holzdeppe brauchte einen Anlauf mehr. Anschließend war aber für beide bei 6,00 Metern Schluss.

Nun kommt es zur großen Revanche beim 74. ISTAF in Berlin. Seriensieger Renaud Lavillenie will zeigen, dass die Niederlage von Peking eine Ausnahme war. Shawnacy Barber und Raphael Holzdeppe hingegen wollen ihre Leistungen bestätigen und den Franzosen noch einmal ärgern! Vielleicht wird aber auch einer der starken Polen Lisek und Wojciechowski zum lachenden Dritten?

Meeting Direktor Martin Seeber: „Ein so starkes Feld wie in diesem Jahr beim ISTAF sieht man sonst wirklich nur bei einer WM oder den Olympischen Spielen. Wir sind unglaublich stolz, dass uns die besten Athleten der Welt zugesagt haben. Mit Shawnacy Barber haben wir nach Christina Schwanitz bereits den zweiten Weltmeister von Peking verpflichtet. Es können aber ruhig noch ein paar hinzukommen.“

26.08.2015


« Zur Newsübersicht