Gold, Silber, Bronze: Para-Stars starten beim ISTAF-Jubiläum im Berliner Olympiastadion

6. September 2021

Das ISTAF zeigt am kommenden Sonntag, 12. September 2021, im Berliner Olympiastadion auch paralympischen Sport der Extraklasse. Nach den Erfolgen in Tokio nehmen die Veranstalter Para-Kugelstoßen mit Bronze-Gewinner Niko Kappel und ein 100-Meter-Rennen mit den deutschen Paralympics-Siegern Felix Streng und Johannes Floors ins Programm. Das älteste Leichtathletik- Meeting der Welt feiert in sechs Tagen seinen 100. Geburtstag.

„Niko Kappel hat bereits im vergangenen Jahr die Fans begeistert. Wir freuen uns sehr, dass wir zum großen Jubiläum gleich zwei Weltklasse-Disziplinen aus dem paralympischen Sport und erstmals ein 100-Meter-Rennen mit Johannes Floors und Felix Streng zeigen können“, sagt ISTAF-Meetingdirektor Martin Seeber. Auf Grundlage eines detaillierten Hygienekonzepts dürfen bis zu 25.000 Zuschauer
dabei sein. Eintrittskarten gibt es telefonisch unter der ISTAF-Tickethotline 030.301118630 und online im Ticketshop unter www.tickets.istaf.de.

Felix Streng holte bei den Paralympics in Tokio im 100-Meter-Sprint der Unterschenkelamputierten Gold für Deutschland. Er gewann in 10,76 Sekunden und holte zudem Silber über 200 Meter. Sein Teamkollege Johannes Floors wurde über die 100 Meter in 10,79 Sekunden Dritter. Der Weltrekordler aus Leverkusen trumpfte anschließend in seiner Paradedisziplin groß auf und gewann die 400 Meter in 45,85 Sekunden. „Fastest man on no legs. Klingt geil. Nehm‘ ich“, jubelte Johannes Floors. Beim ISTAF trifft das deutsche Top-Duo auf starke internationale Konkurrenz, unter anderem ist auch der Niederländer Olivier Hendriks am Start, der in Tokio hinter Floors Silber holte.

Bronze sicherte sich bei den Paralympics der deutsche Vorzeige-Kugelstoßer Niko Kappel, der in der Startklasse F41 auf 13,30 Meter kam. Wie im Vorjahr sind beim ISTAF zudem Kugelstoßer der Startklasse F40 dabei, darunter das 19-jährige deutsche Top-Talent Yannis Fischer, der in Tokio Sechster wurde.

© 2005 – 2020 ISTAF Berlin. Alle Rechte vorbehalten.