Ticketing muss neu organisiert werden – Vorkaufsrecht für Fans, die bereits ein Ticket erworben hatten

21. Juli 2020

Die SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin erlaubt im September Veranstaltungen im Freien mit bis zu 5.000 zeitgleich Anwesenden. Beim ISTAF sind dies neben den rund 3.500 Fans unter anderem Athleten, Trainer, Kampfrichter, Techniker, Medienvertreter und Helfer. Die Verordnung macht eine komplette Neu-Organisation des Ticketing notwendig. Unter anderem werden ausschließlich personalisierte Tickets vergeben und nur ausgewählte Plätze (mit ausreichend Abstand zueinander) angeboten.

Tickets können ausschließlich im Online-Ticketshop unter tickets.istaf.de sowie unter der Ticket-Hotline (030/301118630) erworben werden. Das neue Ticket-Konzept sieht drei statt fünf Ticket-Kategorien vor. Die Karten kosten zwischen 29 und 49 Euro.

Fans, die schon ein ISTAF-Ticket gekauft hatten, haben bereits den Ticket-Preis erstattet bekommen oder bekommen diesen zeitnah erstattet. Sie haben nun zunächst bis kommenden Sonntag, 26. Juli 2020, ein Vorkaufsrecht auf die neuen Karten. Sie erhalten zudem einen Rabatt von zehn Prozent. Der öffentliche Ticket-Vorverkauf startet am 27. Juli um 0 Uhr.

Wer keine Tickets kaufen möchte oder bei der Neu-Vergabe nicht zum Zuge kommt, erhält neben der Ticket-Erstattung zusätzlich im kommenden Jahr, zum 100. Geburtstag des ältesten Leichtathletik-Meetings der Welt, einen Rabatt von 20 Prozent auf ISTAF-Tickets.

Martin Seeber: „Die Athleten lieben die einmalige ISTAF-Atmosphäre, und die verdanken wir den Fans. Daher kam für uns auch ein ISTAF komplett ohne Zuschauer nicht in Frage. Auch wenn wir nicht alle Wünsche erfüllen können: Ziel war und ist es, so vielen Fans wie möglich einen sicheren Besuch im Stadion zu ermöglichen.“

© 2005 – 2020 ISTAF Berlin. Alle Rechte vorbehalten.