Die Otteys und andere Höhepunkte

Milton Ottey aus Jamaika siegte im Hochsprung mit 2,30 m, womit er den ISTAF-Rekord einstellte. Seine Cousine Merlene Ottey, die in den kommenden Jahren zu einer der erfolgreichsten Sprinterinnen in der Geschichte der Leichtathletik werden würde, imponierte den 40.000 Zuschauern mit ihrem 100-m-Sieg in 11,14 Sekunden. Carl Lewis zeigte, dass er bereits zu den ganz Großen des Sprints zählte und setzte sich über 100 m in 10,08 Sekunden durch, was natürlich ISTAF-Rekord bedeutete. Ein Liebling der Berliner, Willi Wülbeck, siegte beim ISTAF  1982 über die 800 m.

© 2005 – 2020 ISTAF Berlin. Alle Rechte vorbehalten.