Zwei Weltrekorde und Longs „langer“ Rekord-Sprung

Bei der ISTAF-Premiere am 1. August 1937 im Olympiastadion waren Leichtathleten aus elf Ländern am Start. Das war der erste Rekord, für den zweiten sorgten 85.000 Zuschauer. Ludwig „Luz“ Long sprang bei der Premiere 7,90 m – ein Rekord, der 39 Jahre lang als ISTAF-Rekord und 19 Jahre als Europarekord Bestand hatte. Der erste Weltrekord beim ISTAF wurde 1937 von Stanislawa Walasiewicz (POL) aufgestellt: für die 100 m benötigte sie 11,6 Sekunden. Den zweiten Weltrekord erzielte die Südafrikanerin Barbara Burke mit 11,6 Sekunden über 80 m Hürden.

© 2005 – 2020 ISTAF Berlin. Alle Rechte vorbehalten.